Ein Fehler ist aufgetreten. Details Verbergen
Sie haben ungespeicherte Seiten. Wiederherstellen Abbrechen

Emissionen - CO2 Emissionen aus der Strom und Wärmeerzeugung, insgesamt (% des gesamten Kraftstoffverbrauchs)

(%)

Die CO2-Emissionen aus der Elektrizität- und Hitzeerzeugung stellen die Summe der drei IEA-Kategorien der CO2-Emissionen dar: (1) Elektrizität und Wärme von Unternehmen, die hauptsächlich aus Energieerzeuger tätig sind: Umfasst die Summe der Emissionen von hauptsächlich als Energieerzeuger tätigen Unternehmen, Kraft-Wärme-Kopplungs-Anlagen, Elektrizitätswerken und Heizkraftwerken. Hauptenergieerzeuger (öffentliche Versorgungsbetriebe) sind Unternehmen, deren Haupttätigkeit darin besteht, die Versorgung der Öffentlichkeit zu gewährleisten. Diese können in öffentlichem oder privatem Besitz sein. Dies entspricht der IPCC Source/Sink Kategorie 1 A1 a. Zu den CO2-Emissionen aus der Kraftstoffverbrennung zählen auch die Emissionen aus dem Eigenverbrauch von Kraftwerksbrennstoffen vor Ort. (2) Nicht zugeordnete Eigenerzeuger: Umfasst Emissionen aus der Elektrizitäts- und/oder Wärmeerzeugung durch Eigenerzeuger. Eigenerzeuger sind Unternehmen, die neben ihrer Haupttätigkeit Elektrizität und/oder Wärme erzeugen, welche sie vollständig oder teilweise für die eigene Verwendung nutzen. Diese können sich in öffentlichem oder privatem Besitz befinden. In den IPCC Richtlinien von 1996 sind diese Emissionen normalerweise zwischen den Sektoren Industrie, Transport und „Sonstige“ aufgeteilt. (3) Die Kategorie „Sonstige Energiewirtschaften“ umfasst Emissionen aus der Brennstoffverbrennung in Erdölraffinerien, der Herstellung von festen Brennstoffen, dem Kohlebergbau, der Öl- und Gasextraktion und anderen energieerzeugenden Industrien. Dies entspricht den IPCC Source/Sink Kategorien 1 A 1 b und 1 A 1 c. Gemäß den IPCC Richtlinien von 1996 können die Emissionen, die auf Hochofenkoks zurückgeführt werden können, entweder zu dieser Kategorie oder zur Source/Sink Kategorie „Industrielle Prozesse“ gezählt werden. Innerhalb der ausführlichen sektoriellen Kalkulationen, kann zwischen bestimmten energiefremden Prozessen unterschieden werden. Bei der Eisenreduktion im Hochofen, die durch die Verbrennung von Koks entsteht, entsteht Roheisen. Die Emissionen können als industrieller Prozess betrachtet werden. Es muss darauf geachtet werden, dass diese Emissionen nicht zweimal gezählt werden, d.h. sowohl als Energieprozesse, als auch als Industrieprozesse. In den IEA-Schätzungen wurden diese Emissionen zu dieser Kategorie gezählt.